Sie sind hier: Mediation > Ablauf einer Mediation > 
24/8/2016

Ablauf einer Medition

Phase I Eröffnung
Die Bedingungen und Regeln werden geklärt und im Detail vereinbart. Es wird ein Mediationsvertrag gemeinsam erarbeitet, in dem z.B. Zeitrahmen, jeder lässt den anderen ausreden, Vertraulichkeit, Kosten und Kostenverteilung, u.ä. geregelt sind.

Phase II Konfliktdarstellung und-analyse
Die Parteien stellen den Konflikt aus ihrer Sicht dar. Zu behandelnde Themen, strittige Fragen werden aufgelistet. Der Mediator/die Mediatorin entwickelt gemeinsam mit den Parteien Vorgaben für die nächsten Schritte.

Phase III Interessenfindung
Die hinter den Positionen stehenden Interessen werden herausgearbeitet und dokumentiert. Daraus entsteht die Erkenntnis der wechselseitigen Beweggründe und idealerweise deren gegenseitiges Verständnis. Der kreative Schritt ist somit vorbereitet.

Phase IV Suche nach Optionen

Gemeinsam werden verschiedenste Lösungsmöglichkeiten gesucht und festgehalten. Oft tauchen Optionen auf, an die vor dem Mediationsverfahren niemand gedacht hätte. Der kreative Schritt ist das Ziel.
Die Lösungsmöglichkeiten werden bewertet und die beste Lösung einvernehmlich ausgesucht.

Phase V Vereinbarungsabschluss
Die Mediation wird durch die genaue Festlegung der Einigung und deren rechtlichen Ausgestaltung abgeschlossen.